bskunst.de, alternativer Kunstverein Braunschweig n.V. versteht sich innerhalb diesem aktiven Netzwerk als Interessenvertretung, von Künstlern/innen aus den Bereichen: Malerei, Grafik, Zeichnung, Skulptur, Installation, Fotografie, Illustration, Kunst im öffentlichen Raum, Performance und Eigentextkompositionen.

Wir freuen uns nun die ersten Künstler aus dem Raum Braunschweig vorzustellen.       Astrid Brandt

Sabine Beck

  curriculum vitae

 

- Geboren 1961 in Berlin

 

- Ausbildung zur Grafik-Designerin

 

- feste und freie Grafikerin in Werbeagenturen

 

- Studium der Kulturpädagogik (HdK Berlin)

 

- Kunstprojekte

 

- 1997 Übersiedlung nach La Palma

 

- 2010 Braunschweig, Deutschland

 

- info@sabinebeck.net

-www.sabinebeck.net

Ausstellungen:

 

- Sept. 09/ Feb. 2010 Herbstausstellung der Galerie Boehner, Signal-Iduna Business-Tower Mannheim

- Juli 10 Teilnahme an der 23. insularen Kunsthandwerksmesse, Santa Cruz

- Sept. 10 „Quer durch die Jahre“ Abschiedsausstellung auf La Palma, Cafe-Bar la Luna, Los Llanos

- 2010 Umzug nach Braunschweig, Deutschland

- 2011 Teilnahme an verschiedenen Kunsthandwerker- und Weihnachtsmärkten in Braunschweig und Umgebung

- Sept. 2011  Kulturschaufenster 38118:Gemeinschaftsausstellung und Kunstmarkt Braunschweig

- 2011 Mitglied der Künstlergemeinschaft NeunRaumKunst
-  Ständige Ausstellung und Veranstaltungen in der Jahnstr. 7,
Braunschweig

- März 2012 Teilnahme an der Mitmachausstellung „Lauschstellung“ des BBK , Torhausgalerie, Braunschweig

- Sept. 2012  10. Braunschweiger Kulturnacht: Ausstellung mit der Kuenstleriniative Kultur findet Stadt
   Kulturschaufenster 38118, Gemeinschaftsausstellung NeunRaumKunst und Kunstmarkt

- März 2013 Vernissage der Gruppe „Kultur findet Stadt“, Braunschweig

- April 2013 Newcomer Independent Kulturnach: NeunRaumKunst Ausstellung & Interview, Matthäuskirche

- 2013 Einzelausstellung in Braunschweig "Vom Himmel bis zum Meeresgrund"

    KunZ, Kundenzentrum der Verkehrsbetriebe Braunschweig

- Sept. 2013 Kulturschaufenster 38118,  Ausstellung mit der Künstlergruppe NeunRaumKunst Kunstmarkt 

- Okt. 2013 Kunst hier und jetzt, Tag der offenen Ateliers in der NeunRaumKunst Ausstellung und Aktionen

- Dez. 2013 Ausstellung der Künstlergruppe: „Kultur findet Stadt“ "Wintermärchen,  Kulturzentrum Brunsviga

- April 2014 Ausstellung der Künstlergruppe: „Kultur findet Stadt“  9 Jahre Retrospektive Galerie der                           Landessparkasse Dankwardtstr. Braunschweig

- Sept. 2014 11. Braunschweiger Kulturnacht „Chill-art“ Ausstellung mit der Künstlergruppe "Kultur findet Stadt"

- Nov. 2014 Spielraum Galerie Temporäre Ausstellung in der alten Papierfabrik Noltemeyer

- Sept.-Dez. 2015  10 Jahre Kultur findet Stadt Ausstellung im Sozial- und Verwaltungsgericht, Braunschweig

Entwicklungswelten

 

Ausgangspunkt ist die uralte Technik des Papierschöpfens; durch die Einarbeitungen von Naturstoffen, Pigmenten und Übermalungen entstehen reich strukturierte Bilder in leuchtender Brillanz.

 

Die Veränderlichkeit der Farbwirkung durch 3dimensionale Struktureffekte und deren Übermalungen sowie die Struktur als Gestaltungselement in einem grösseren Gesamtzusammenhang stehen sicherlich im Mittelpunkt meiner Arbeit. Das Licht verleiht den mehrschichtig angelegten Strukturen und Farben je nach Einfall eine besondere Tiefe, die Farben ändern sich, kurz: das Bild lebt.

 

Ebenso ist mir immer wieder die Loslösung des Bilds von der klassischen Bildform ein Anliegen: Es begann mit der Überlappung des Passepartouts durch Bildteile, führte mich zu integrierten, teilweise offenen Naturrahmen bis hin zu freien Wandobjekten, bei denen sich das Bild freistehend ca. 5 cm vor der Wand befindet.

 

Hervor heben möchte ich an dieser Stelle meine Entwicklung zu Bildauffassungen, wie sie hier unten als ein Beispiel stehen: Es entstehen nun doppelseitige Bilder, aus einem Papier gearbeitet, deren zwei Seiten dennoch in direktem Zusammenhang stehen. Sie präsentieren sich frei im Raum, sind von beiden Seiten hintergehbar und bieten völlig neue Perspektiven. Das Bild emanzipiert sich nun von der tragenden Wand als Bezugsebene, es wird der vollständige, 3-dimensionale Raum entdeckt:

Der unerschöpfliche Reichtum an Möglichkeiten führt mich
immer wieder auf neue Wege. Sie begleiten meine Kunst weiterhin – um die Intensität und Vielfalt der Welt in Form und Farbe dar zu legen.

Copyright: Sabine Beck

© 2016 by Atelier BRANDT

  • w-facebook
  • YouTube Social  Icon

.de