Kulturnacht bei bskunst.de

 

 

 

arte & musica

 

                  

 

Zeit: ca. 20:00 bis 21.30 Uhr 

 

EVA begleitet sich auf der Gitarre und singt eigene Lieder:

 

jazz-balladiges, Bossa Nova-anmutendes,

rockig-gespieltes, Hip Hop-sprechgesangliches,

Pop-bis schlagerdeskes, experimentelles-mehr-taktiges,

bluesig-funkiges, etc...

 

Kompositionen im Stil der aktuellen Zeit:

 

eigenwillig, individuell, fusionär, mehrsprachig (deutsch, englisch, französisch)

fetzig, funkig, romantisch, balladesk, bluesig, sentimental, poppig, eingängig

depressiv, vulgär sowie kitschig, schräg.

 

 

21:30  bis 22.30 Uhr Uhr Hopsing

 

Der Bandleader Rainer Hauffe erzählt mit seinen Liedern und Geschichten von den Cowboys der heutigen Zeit. Das Programm „Von jetzt nach damals“ beinhaltet Rock- und Bluessounds mit deutschen Texten, die in der achtjährigen Bandgeschichte an Aktualität nichts verloren haben.

Bärbel Mäkeler

 

Ausstellung:

Nina Grigoriev: Menschen - Leiber Körper   

 

Mini-Ausstellung zur Kulturnacht bei bskunst.de

 

„Strukturen 3“ von Bärbel Mäkeler

 

Strukturen begleiten uns durch unser ganzes Leben. Sie bestimmen unseren Tagesablauf, die Arbeit und die Freizeit. Manche brauchen sie, andere hassen sie, manchmal ordnen sie unser Leben.

 

Auch die Natur bringt vielfältige Strukturen hervor: die immer wechselnde Dünung, die sich aus den Winden ergibt, schrundige Baumrinden, Schneckenhäuser, die sich gleichmäßig in ihrem Inneren winden oder das Romanesco-Röschen, das in perfekter Weise um die eigene Achse wächst.

 

Auch wir Menschen produzieren Strukturen – sei es, um Stärke zu erzeugen, Gleichmäßigkeit zu demonstrieren oder einen Rhythmus, eine Ordnung herzustellen. Das Resultat kann Ruhe sein, Kraft oder – Langeweile?

 

Bärbel Mäkeler geht dem Phänomen von Strukturen nach, sucht und findet sie in der Natur oder im urbanen Umfeld.

 

Diese drei Beispiele zeigen unterschiedliche Strukturen und werfen Fragen auf. Was ist das? Ist es menschengemacht? Was denken Sie?

Finissage:

Hans U. Danzebrink: "Makro-Mikro-Nano"; "Zahlen-Daten-Menschen"; "Musik-Licht-Energie" 

Peter Zimmermann: Quanten-Loop

 

Hans U. Danzebrink

Makro-Mikro-Nano 

Zahlen-Daten-Menschen

Musik-Licht-Energie

 

 

Hans U. Danzebrink interessiert sich für die Zusammenhänge in den Grenzbereichen von Mensch, Natur und Technik.

 

Einige seiner großformatigen Arbeiten zeigen Objekte aus der Mikro- und Nanowelt mit ihrem besonderen Zusammenspiel aus Struktur, Geometrie und Farben. Aus seiner Serie "Digitale Identität" präsentiert er Fotografien von Augen (Irisbilder), welche mit den aus ihnen gewonnenen digitalen Datensätzen (Bildern aus "Nullen" und "Einsen") kombiniert werden. Ein Großteil der dargestellten Arbeiten sind Collagen von Konzertfotografien, bei denen es weniger um die Bilddetails, als um die Atmosphäre, das Licht, die Technik und die Menschen im Zentrum geht.


 

 
 „Quanten-Loop“
weil sich wie in der Quantenphysik alle Eigenschaften der Wand in einer Art Superposition befinden und sich auch eine gewisse Wechselwirkung zeigt.
Alle Möglichkeiten sind offen, jedenfalls so lange, bis jemand hinschaut,
oder eine Messung vornimmt und sich erst dann eine berechenbare Option zeigt.


 

Abmessungen  ca.  (H 226 x B 294 cm)
Preis auf Anfrage


 

Peter Zimmermann

Kulturnacht  2017

© 2016 by Atelier BRANDT

  • w-facebook
  • YouTube Social  Icon

.de